Geschichten und Gschichtla aus der Heimat

Der Hütejunge

Der Hütejunge

„Kumm rei, dou schnell essen, du mißt heit die Keji hejitn“. Das ist Frankenwalddialekt und bedeutet: Ich komme von der Schule heim, die Mutter hat schon das Essen bereitgestellt, dann soll ich die Kühe auf die Wiese bringen und hüten. Das war im Herbst 1946 und ich war gerade mal...

Die Nachtwanderung

Die Nachtwanderung

„Wu gemmer denn heit hie?“ fragt die Ilse. „No, ich hou gedacht, mir genga mal ins Froschbachtal bis zur Quelle nauf“, schlägt der Heinz vor und zeigt seine Wanderkarte. Wir, das war eine Jugendgruppe aus einem Frankenwalddorf, die sich nach dem Gottesdienst vor der Kirche traf. Das war 1957....

D’r Wejichmacher

Fast täglich begegneten wir uns. Ich auf dem Fahrrad zur oder von der Arbeit, er mit seinem zweirädrigen Karren mit den Werkzeugen. Säge, Axt, Besen, Schaufel, Kotbrücke, Eimer, Sand, Splitt, Teer, konnte ich im Vorbeifahren erkennen. Die Landstraße zwischen Marxgrün und Naila war der Abschnitt, den er zu pflegen...